News

Fußballturnier gegen Ausländerfeindlichkeit

Bildquelle: dfb (2016)

 

Hiermit möchten wir Euch zu folgender Veranstaltung einladen:

Nicht im Abseits stehen - N.i.A.S.
Fußballturnier gegen Ausländerfeindlichkeit
Donnerstag, 05. Mai 2016 ab 11.00 Uhr
SC Borsigwalde 1910, Tietzstraße 33-41, Borsigwalde

"Nicht im Abseits stehen“, kurz N.i.A.s. heißt das Integrationsprojekt, in dessen Rahmen ein Fußballturnier in Borsigwalde stattfindet. Mit dem Integrationsprojekt der Polizeidirektion 1 wird mit Unterstützung des Bezirks Reinickendorf, der weiteren fünf Polizeidirektionen Berlins, dem Flüchtlingsnetzwerk Willkommen in Reiniockendorf sowie der Volker-Reitz-Stiftung und des SC Borsigwalde das Fußballturnier gegen Ausländerfeindlichkeit am 5. Mai 2016 ab 11.00 Uhr auf dem Sportplatz in der Tietzstraße 33-41 in Borsigwalde ausgetragen.

Mit dem Turnier soll den aktiv teilnehmenden Flüchtlingskindern ein nachhaltig positiv wirkendes Angebot unterbreitet werden, indem sie die Offenheit unserer Gesellschaft und im Besonderen der staatlichen Einrichtungen erleben können. Berlin ist eine Stadt mit einer multikulturellen Gesellschaft, die weiter wächst und vielfältiger wird. Sport fördert spielerisch die Integration, indem durch Interaktion das gegenseitige Verständnis und das Miteinander gefördert und Sprachbarrieren überwunden werden. An dem Turnier nehmen jeweils zwei Mannschaften aus verschiedenen Flüchtlingsunterkünften der Bezirke teil.

Die rund 120 Kinder im Alter von neun bis elf Jahren spielen an dem Tag um den N.i.A.s.-Pokal. Der Eintritt ist frei, interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer sind herzlich willkommen. Seit 2013 trainieren Kolleginnen und Kollegen des Arbeitsgebiets Interkulturelle Aufgaben (AGIA) der Polizeidirektion 1 in Kooperation mit dem Bezirk Reinickendorf und dem SC Borsigwalde regelmäßig mit Kindern, die in Reinickendorfer und Pankower Unterkünften Zuflucht gefunden haben.

Beim gemeinsamen Training können die Kinder durch den persönlichen Kontakt Vorbehalte gegenüber der Polizei ab- und Vertrauen aufbauen. Langfristiges Ziel von N.i.A.s. ist es, die Kinder an ortsansässige Vereine zu vermitteln und somit einen Beitrag für die Integration in unsere Gesellschaft zu leisten. Dies wurde in den vergangenen Jahren schon in vielen Fällen erfolgreich umgesetzt.

Zur Eröffnung des Turniers um 10.30 Uhr haben sich der Senator für Inneres und Sport, Frank Henkel, sowie der Polizeipräsident Klaus Kandt angekündigt. Weitere Vertreter aus Politik und Sport haben ebenfalls zugesagt. Unter anderem wird der ehemalige Fußballprofi und DFB-Botschafter für Integration, Vielfalt und Gewaltprävention Jimmy Hartwig anwesend sein.

Ausflug in den Tiergarten Berlin

Endlich ist es soweit, dass das Wetter wieder Ausflüge zulässt.

So ist unter der Organisation von Heino Widderich der Unterstützung weiterer ehrenamtlicher Helfer*innen und dem Einsatz von Spendengeldern ein Ausflug in den Tiergarten Berlin durchgeführt worden.

9 Kinder aus den Häusern 24 und 25 des ehem. KaBoN-Geländes konnten sich über einen tollen Tag mit viel Spaß und neuen Eindrücken freuen. Begeistert konnten etliche Tiere in zahlreichen Gehegen bestaunt werden. Auf den Wegen des weitläufigen Geländes sind tolle Gespräche zustande gekommen und nach 8 Stunden konnten müde, aber zufriedene Kinder wieder ihren Familien übergeben werden.

Sollten Sie sich auch bei Ausflügen als Begleitung zur Verfügung stellen wollen, schreiben Sie bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am 16.04.2016 hat der Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Andreas Geisel, auf der VELO Berlin freiwilliges Engagement für die Bereiche Mobilität gewürdigt

Am 16.04.2016 hat der Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Andreas Geisel, auf der VELO Berlin freiwilliges Engagement für die Bereiche Mobilität gewürdigt.
Im Rahmen „Fahrradstadt Berlin“ wurden auch die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Fahrradwerkstatt „refugee bike“ auf dem Gelände der ehem. KaBoN geehrt.

Hier arbeiten wir gemeinsam mit Bewohnern der Unterkunft gespendete Fahrräder auf und geben sie aus. Um dieses Angebot weiter aufrecht erhalten zu können, sind wir auf Fahrradspenden angewiesen. Sollten sie noch ein Fahrrad abzugeben haben, dies muss auch nicht unbedingt fahrbereit sein, schreiben sie bitte einfach eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bringen gleich das Rad in die Werkstatt und erhalten sie einen Eindruck unserer Arbeit.


Öffnungszeit:
Freitag 15:00 Uhr - 18:00 Uhr, hinter Haus 25 Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik.

Protokoll des Aprils

Das Protokoll des Netzwerktreffens aus dem Monat April 2016 steht auf unserer Webseite nun zum Download zur Verfügung.

Die Zukunft des Engagements in Berlin

Mischen Sie sich ein! Noch bis zum 30.04.2016 haben alle interessierten Berlinerinnen und Berliner die Möglichkeit, online ihre Ideen und Vorstellungen zur "Zukunft des Engagements in Berlin" beizutragen und zu diskutieren: Wie wollen wir künftig mit einander umgehen? Welche Rolle spielen die vielen Engagierten in unserer Stadt? Was unterscheidet und was verbindet uns? Brauchen wir ein Haus des Engagements oder sogar eine jährliche Konferenz? Wie sieht das Engagement der Zukunft aus? Welche Themen sind Ihnen wichtig? Beteiligen auch Sie sich mit Ihrer Meinung, Ihren Ideen und Vorstellungen. Geben Sie dem Thema Engagement eine Stimme und damit mehr Gewicht im politischen Diskurs der Stadt Berlin! Zum Beteiligungsprozess...