Liebe Netzwerker*innen,

am nächsten Dienstag findet das 6. Netzwerktreffen von „Willkommen in Reinickendorf“ in diesem Jahr statt, zu dem wir alle Interessierten herzlich einladen.

Diesmal geht es um folgende Schwerpunktthemen:

  • Julia Stadtfeld informiert über das Pilotprojekt „Beschwerdemanagement“ in Gemeinschaftsunterkünften (hier in Reinickendorf GU Bernauer Straße)
  • Felix Stumpf und Gabriel Freville vom Bundesforum Männer berichten über das neue Projekt „movemen – Männlichkeitsperspektiven für die Flüchtlingsarbeit“. Hier geht es um geschlechterreflektierte Arbeit mit männlichen Flüchtlingen.
  • Ideen und Perspektiven für ein Begegnungs-Café in Reinickendorf-Ost? Hinrich Westerkamp informiert über räumliche Möglichkeiten am Franz-Neumann-Platz.
  • Fluchtursachen in den Herkunftsländern bekämpfen!  Herr Seifert stellt ein initiatives Projekt vor und hofft auf weitere Unterstützer aus dem Netzwerk.

Natürlich erwarten wir auch aktuelle Informationen aus der Runde der Netzwerkteilnehmer und einen regen Austausch unter den Anwesenden.

Wann?    Dienstag, 04. Juni 2019, 18.30 bis 20.00 Uhr

Wo?        Hermann-Ehlers-Haus, Alt Wittenau 71, 13437 Berlin

 

Wichtig – das Integrationsbüro (Julia Stadtfeld) bittet um Aufmerksamkeit:

Wer im letzten Jahr zum Begegnungsfest ein Team-T-Shirt vom Integrationsbüro erhalten hat, möge dies bitte zum Netzwerktreffen mitbringen. Die T-Shirts werden eingesammelt, damit sie für die diesjährige Veranstaltung wieder genutzt werden können.

Nachstehend übersenden wir einen Aufruf zur individuellen Unterstützung einer Flüchtlingsfamilie. Nähere Informationen hierzu gibt es beim Netzwerktreffen.

Mit freundlichen Grüßen

Ute Korthals

 

Geschäftsstelle Willkommen in Reinickendorf e.V.

GESOBAU Nachbarschaftsetage

Wilhelmsruher Damm 124 – 1.OG

13439 Berlin

 

Mobil +49 162 799 8030

geschaeftsstelle@wir-netzwerk.de

www.wir-netzwerk.de

Öffnungszeiten: Montag 10.00 – 14.00 Uhr, Donnerstag 11.00 – 15.00 Uhr

 

Sie können unsere Arbeit durch Spenden unterstützen!

Spendenkonto: DE17 5206 0410 0003 9046 28  BIC: GENODEF1EK1

Empfänger: Willkommen in Reinickendorf e.V.

 

________________________________________________________

Liebe Leute wir brauchen mal wieder Eure Hilfe!!

 

und zwar geht es um das Bleiberecht unserer Schülerin Eda aus der Knochenbrecher Crew – KBC<https://www.facebook.com/knochenbrechercrew/?__tn__=K-R&eid=ARD03Ocs2ZooHGiEVpRgwQd01Zw6i0OzsuiO1KTD8ddww-23QGrplVKzzi2cdMNJKoNknocCkuKNyQx1&fref=mentions&__xts__%5B0%5D=68.ARBGBvI3K48EYeNVOCNjpJmJg7aOjlR4bX79HPcFfI2MzpzBXxz49a0HwHfepAX2Z6sE-oNNvbE8UUdMy4onWItJ9tEvkFdtITSSUyQOJkNPkq9lqsiyGxGhm7-HyZuFrCI30H-LY9hqd-vEA82CGTrofcPMPirkWGGT1Codj7MGgM1d8yYLgh2346yOR8TRKqgvFhuopTGWtKXFkV0-nMpF-BY> (siehe Video) und ihrer Familie. Dafür brauchen wir für ihre Eltern und ihre große Schwester Jobangebote (Arbeitsverträge) ab Mitte Juni / Anfang Juli vorzugsweise in Reinickendorf, gerne aber auch sonst in Berlin und gut zu erreichen (bis dahin versuchen wir eine Berufserlaubnis über die Ausländerbehörde zu erwirken):

Necla (die Mama) kann supergut und mehr als fließend Deutsch und bräuchte eine Stelle mit ca. 10-15 Stunden die Woche, z.b. in der Gastro (irgendein nettes Cafe, sie kocht auch sehr leckere kurdische Gerichte) oder Kinderbetreuung o.ä. wären super. (evt. auch andere Sachen)

Halef (ihr Papa) lernt gerade Deutsch und wird immer besser und braucht eine volle Stelle, so mit ca. 30-40 Stunden / Woche. Er hat bereits als Möbelpacker und Lieferant gearbeitet (Fahrer > Führerschein vorhanden) und ist ein sehr beflissener und guter Arbeiter. > So etwas wie Möbelpacker, oder andere handwerkliche Geschichten / Fahrer wären top!

Sevda, ihre große Schwester (ist 20 Jahre). Sie ist eine super aufgewecktes und schlaues Mädel, geht in die 11. Klasse und bräuchte wohl eine kleine Stelle (auch so in der Größenordnung von 10-15h / Woche).

>>>>>>>>>>>>>>>>

Ein weiteres Thema: Wir suchen für die Familie außerdem noch eine/n gute/n Anwalt / Anwältin, die Migrationsrecht macht, nett, geduldig und empathisch ist, nicht so horrende Summen und Raten verlangt und aktuell Kapazitäten hat”

Danke Euch für evt. Ideen und Hinweise und viele liebe Grüße,

Saman